Loading color scheme



JMD Porträt II: Heute möchten wir Ihnen Barzan vorstellen – einen jungen Iraker auf der Überholspur!

Barzan ist 24 Jahre alt und ist 2014 allein aus dem Irak nach Deutschland geflohen. Seine Familie ist 3 Jahre später zu ihm nachgezogen. Seit 2016 lebt er in Syke und hat mittlerweile hier bei uns eine neue Heimat gefunden.

Nach seiner Ankunft in Deutschland lebte Barzan zunächst in Thüringen und arbeitete in einem Imbissladen. Im November 2015 erhielt der junge Mann seinen Aufenthaltstitel.

Im Januar 2016 zog Barzan schließlich nach Syke um und begann in einem örtlichen Restaurant zu arbeiten. Neben seinem Job startete er im Mai 2016 einen Integrationskurs bei der Volkshochschule Syke.

Ab August 2017 startete er die Sprintklasse in der BBS Syke, absolvierte in deren Rahmen Praktika zur Berufsorientierung und schloss seinen DSD-Kurs B1 (Deutsches Sprachdiplom) ab.

In dieser Zeit entstand auch der Kontakt zwischen Barzan und dem Diakonischen Werk.

Auch die Arbeit im Restaurant führte Barzan stets weiter.

Im August 2018 folgte die Teilnahme an einer Sprintdualklasse im Bereich KFZ-Mechatronik. Zudem machte er ein weiteres Praktikum bei Cordes & Graffe Bremen Haustechnik in Stuhr

Ende 2018 folgte ein weiterer wichtiger Meilenstein: Das erfolgreiche Bestehen der Führerscheinprüfung.

Der Fleiß und die harte Arbeit zahlten sich aus und so begann Barzan im August 2019 eine Ausbildung zum Fachlageristen bei C&G.

Im Februar 2021 bestand der fleißige junge Mann schließlich seinen Einbürgerungstest.

Derzeit befindet Barzan sich inmitten der mündlichen und schriftlichen Abschlussprüfungen seiner Ausbildung, für die er in den vergangenen Wochen und Monaten ambitioniert gelernt hat.

Im Frühjahr 2022 soll ein weiterer bedeutender Schritt in Barzans Leben folgen: Er möchte die deutsche Staatsbürgerschaft beantragen.

Am JMD habe Barzan vor allem die stetige und schnelle Hilfe sehr geschätzt, so sagt er. Die Freizeiten und tollen Ausflüge innerhalb der alljährlichen Ferienprogramme haben ihm und seinen Geschwistern stets viel Freude bereitet, berichtet er. Ob Bewerbungen schreiben, Juleica- Ausbildung, Unterstützung bei Miet-, Handy- oder Arbeitsverträgen, in den Mitarbeiterinnen des JMD habe Barzan stets engagierte Helferinnen gefunden. „Danke für alles“, sagt der junge Mann am Ende unseres Gespräches. „Ich konnte mich immer mit jedem Problem an euch wenden!“

Wir sind gespannt, was die Zukunft für Barzan bereithält und wünschen ihm und seiner Familie alles Gute für die Zukunft. Eines steht fest, mit seinem Fleiß und der beeindruckenden Strebsamkeit kann er alles erreichen! Wir glauben fest an ihn!

 

Kontakt:

   Diakonisches Werk Diepholz-Syke-Hoya
Melanie Prieler
Herrlichkeit 2, 28857 Syke
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

   Diakonisches Werk Diepholz-Syke-Hoya
Sarah Frerking
Postdamm 4, 49356 Diepholz
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!