Loading color scheme


Photo by Adi Goldstein on Unsplash

Wo ein Anfang, da ein Ende: Diepholzer Integrationsprojekt "Mittendrin statt nur dabei" (AkzepTanz) läuft aus

Zehn Jahre lang gab es das Diepholzer Integrationsprojekt "Mittendrin statt nur dabei" (AkzepTanz) in unterschiedlichster Trägerschaft. Zuletzt war es beim Diakonischen Werk Diepholz-Syke-Hoya und dessen Kirchenkreissozialarbeit angebunden. Nun läuft das Projekt aus. 

Ursprüngliches Ziel der Arbeit war es, junge Mütter mit Migrationshintergrund, ihre Kinder und Familien zu unterstützen, sich in Deutschland einzuleben, sich zurechtzufinden und erste Kontakte zu knüpfen.
Das Projektbüro befand sich in der Moorstraße in Diepholz. Dort wurde liebevoll ein Ort des Austausches und der Kommunikation innerhalb des Stadtteils geschaffen. Menschen, die aus ihren Heimatländern geflüchtet sind, fanden innerhalb des Projektes verschiedene alltagspraktisch orientierte Bildungs- und Beratungsangebote, die ihren tatsächlichen Bedarfslagen entsprachen.

"Mittendrin statt nur dabei" (AkzepTanz) fungierte vor allem als offener Treffpunkt. Zudem wurden dort verschiedenste Angebote von Sprachkursen über Hausaufgabenhilfe, Nähkurse, Nachbarschaftsfeste und vieles mehr angeboten. Parallel zu diesen Angeboten gab es viele Beratungskontakte. 

Am 25. Oktober werden die ProjektmitarbeiterInnen feierlich mit einem ökomenischen Gottesdienst in Diepholz verabschiedet.

Wir sind glücklich über viele gemeinsame Jahre der erfolgreichen Zusammenarbeit und danken allen, die uns in dieser Zeit leidenschaftlich begleitet haben!