Loading color scheme



UNERHÖRT! - Zuhören statt verurteilen

„Nur wer zuhört, kann ins Gespräch kommen und Antworten geben. Um die Verlassenen wieder in die Gesellschaft zu integrieren, müssen wir Ihnen wieder zuhören.“ so Urlich Lilie, Präsident der Diakonie Deutschland.

Die neue politische „UNERHÖRT!“-Kampagne der Diakonie Deutschland, die von 2018 bis 2020 läuft möchte wachrütteln. Sie soll ein Plädoyer für die „UNERHÖRTEN“ Menschen unserer Gesellschaft sein, ihnen wieder mehr Gehört verschaffen und zudem verdeutlichen, dass Diakonie zuhört. (#zuhören) Es sollen lebhafte Diskussionen über sozialpolitische Themen angestoßen und dadurch mehr Chancengleichheit geschaffen werden.

Innerhalb der Kampagnenlaufzeit werden unterschiedliche Motive* veröffentlicht, die sich verschiedenen Zielgruppen zuwenden.

 

bisherige Motive:

  • Obdachlose
  • Flüchtlinge
  • Alte
  • Alltagshelden
  • Migrantenkinder
  • besorgte Bürger
  • Nichtwähler

Die Plakate werden dabei beispielsweise bundesweit auf Freiflächen, an Flughäfen, Bahnhöfen etc. angebracht. Zudem haben Menschen die Möglichkeit ihre Geschichten auf der Kampagnenwebsite schriftlich oder auch durch Audiobeiträge zu teilen.

Weitere Informationen rund um die Kampagne und vieles mehr erhalten Sie unter: www.diakonie.de/kampagne-unerhoert

 

*Die Kampagne ist nach dem sogenannten "swinging tail" Prinzip konzipiert. Das heißt, dass sie flexibel und offen gestaltet und auch auf externe Anregungen eingehen kann. Sie haben also Ideen für weitere Motive? Melden Sie sich!